Standortbestimmung für einen Ingenieur

Eine Standortbestimmung für einen Ingenieur, welcher sich an seinem Arbeitsplatz nicht mehr wohl fühlt. Er möchte gerne mögliche weitere Berufsfelder ausloten um seine Zufriedenheit zu erhöhen. Aufgrund einer Umstrukturierung hat sich sein Aufgabengebebiet sehr stark verändert. Seine Verkaufs- und Beratungstätigkeiten wurden in eine andere Geschäftseinheit verlagert, welche neu die Produkte und Dienstleistungen verkaufen wird. Sein Aufgabengebiet beschränkt sich nun sehr stark auf Aufgaben im Backoffice.

Was haben wir getan in der Standortbestimmung?

Mittels biografischer Fragestellungen sowie einem Persönlichkeitstest haben wir sämtliche Kompetenzen, Wünsche, Neigungen und Entwicklungspotentiale erarbeitet. Die Faktoren, welche ihn als Arbeitnehmer unzufrieden machen, haben wir in der gemeinsamen Arbeit sehr detailliert herausgearbeitet. Zum Teil führte dies zu Verhaltensänderungen, welche der Klient in der aktuellen täglichen Arbeit einfliessen lassen konnte. Das Thema Work-Life-Balance in Kombination mit einer möglichen Teilzeitanstellung beim aktuellen Arbeitgeber rückte in den Vordergrund. Zusätzlich verdichtete sich die Situation, dass er sich im kleinen Rahmen mit einer Teilzeit-Selbstständigkeit befassen wollte.

Was war das Resultat?

Die Arbeitszufriedenheit hat sich merklich erhöht beim aktuellen Arbeitgeber. Aus dieser Standortbestimmung sind mehrere konkrete Ideen entstanden, wie ein neues Arbeitsgebiet im Ingenieurswesen, Work-Life-Balance-Management in Kombination mit einer Teilzeitanstellung sowie einer eventuellen Selbstständigkeit im kleineren Rahmen, neben seinem angestammten Beruf.

Aufgrund der momentanen beruflichen Belastung wollte der Klient die oben genannten Punkte in einer zweiten Phase detailliert prüfen. Ich bin gespannt von ihm zu hören.

Heinz Sommer
Karriere- und Business-Coach

Karrierefabrik GmbH
Kirchweg 7
CH-5400 Baden
www.karrierefabrik.ch